Bayerische Volksmusik

Die Trachtenjugend der D’Ampertaler Dachau

mit Robert Gasteiger (15 - 20 Uhr)

Die Trachtenjugend der D’Ampertaler Dachau

„Sitt’ und Tracht der Alten wollen wir erhalten“, diesem Leitspruch folgen sowohl die Erwachsenen, wie auch die Jugend der D’Ampertaler Dachau. Der Volkstrachten-Erhaltungsverein hat es sich zur Aufgabe gemacht, nicht nur die Sitten und Gebräuche der Alten zu pflegen, sondern über ihre Jugendleiter diese auch  an die Jungen weiterzugeben.

Tracht, Brauchtum, Tradition und Jugendarbeit wird im Verein gepflegt und gelebt. Dazu gehören auch das Erlernen der Volkstänze und Volkslieder, das Spielen echter Volksmusik und der Gebrauch der heimischen Mundart. Sprache als ein  Ausdruck von Heimatliebe, seine Identität, seine Wurzeln zu pflegen, stärkt das Heimatgefühl. Aufgabe eines zeitgemäßen Vereins ist ja auch das Kultivieren der Sprache. Die Bayerische Mundart trifft auf positive Resonanz: Bayerisch gefällt den meisten gut, sonst würden nicht so viele Leute Dirndl, Tracht und Lederhosen tragen.

Der Erhalt der Dachauer Volkstracht, wie sie um 1850 bis 1870 in Dachau und Umgebung zu festlichen Anlässen getragen wurde, ebenso. Für Kinder und Jugendliche welche aktiv am Vereinsgeschehen teilnehmen, stellt der Verein Leihtrachten zur Verfügung. Für die jungen Deandl einen Boinkittl über einer weißen Bluse, Batisthäubchen mit Spitze und hellblauen oder roten Kopfschleifen und weißen Baumwollschürzen mit hellblauen oder bunten Bortenbändern vorne zur Schleife gebunden. Kleine Florschließen, weiße Strümpfe und schwarze flache Schuhe. Die Buam tragen schwarze Stiefelhosen aus Leder oder Stoff, bunte Samtwesterl und schwarze Janker mit Silberknöpfen über dem weißen Hemd sowie einen schwarzen Hut aus Haarfilz und der eine oder andere schon mal  Faltenstiefel. Teilweise bis zu 12 Kinderpaare zeigen typische Tänze aus dem Dachauer Raum, wie zum Beispiel den Schustertanz, die Sternpolka und drei paar lederne Strümpf’. Kreuzpolka, Bauernmadl, Woaf, Siebenschritt und viele mehr. Die Kinder erlernen aber auch nicht nur ausschließlich typische Dachauer Tänze. Die Holsteiner Dreitour, der Marschierboarische, der lustige Kirchtagstanz, der Fröhliche Kreis und viele Andere bringen Abwechslung bei den Tanzproben und Darbietungen. Zu den Akkordeonklängen des Jugendleiters Lothar Mann zeigen sich die Tanzpaare bei offiziellen Auftritten gerne in ihrer feschen historischen Tracht begleitet von den Jugendleitern Evi Wittmann und Rainer Seuß. Nicht nur die Tänze kommen sowohl aus Dachau wie auch aus dem Landkreis, die Trachtenkinder der Ampertaler Tanzgruppe sind ebenfalls aus Dachau, Karlsfeld, Bergkirchen,  Erdweg, Vierkirchen, Lauterbach, Prittlbach, Lauterbach und auch München.

Die Veranstaltung des Förderverein Dachauer Wasserturm e. V. am Samstag, den 28. Juni 2014  unter dem Motto „Bayerische Volksmusik“ bereichert der Vorstand der D’Ampertaler Dachau, Robert Gasteiger sehr gerne mit der Zither, wohlwissend und stolz, dass „seine Ampertalerjugend“ und deren Jugendleiter sich ebenfalls zu diesem bayerischen Nachmittag gesellen werden. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok