Nina Schiffner / Anni Härtl: „Zeitspinnerin, Woidgeist, zahnade Drud - Geschichten, Bräuche und Rituale rund um die Raunächte“ Themenführung

Nina Schiffner / Anni Härtl: „Zeitspinnerin, Woidgeist, zahnade Drud - Geschichten, Bräuche und Rituale rund um die Raunächte“ Themenführung

Neun Tage hing Göttervater Odin einst an der Weltenesche Yggdrasil und opferte ein Auge um aus Mimirs Brunnen trinken zu dürfen.

Damit erlangte er das Vermächtnis der Runen und die Gabe des Hellsehens. Keltisch-germanische Mythologien berichten von der „Zeit zwischen den Jahren“, Rauh-, Geb- oder Unternächte genannt, in der sich die Tore zur Unterwelt öffnen. Während dieser „Toten Tage“ überlagern sich Daseinsebenen, widerspiegeln sich  Grenzbereiche des Bewusstseins; da reiten Hexen auf Besenstielen, Odin und sein Gefolge rast als „wilde Jagd“ durch die Lüfte.
In magischen Ritualen wurden die Elemente beschworen um Überlebtes zu bannen, Zukünftiges zu formen. Es war eine beängstigende, gefährliche, wilde Zeit.
Deshalb versuchten die Altvorderen mit Los- und Orakelbräuchen Geister und Wiedergänger, sogenannte Untote zu besänftigen. Perchten treiben noch heute mit furchterregenden Masken böse Geister aus.
Lassen Sie sich entführen in Zeitlöcher und Spiegelwelten….!

Termin

  • Mittwoch, 30.12.2020

Teilnahmegebühr

  • 9,--  einschließlich „Zaubertränke“

Anmeldung

  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder
  • 08131/454708 sowie
  • www.Dachauer-Malweiber.bayern und
  • facebook

 

Eine Veranstaltung der Dachauer Malweiber/Nina Schiffner.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.