Gerhard Niedermair – Entfernungen

Entfernungen – Gerhard Niedermair

Malerei und abstrakte Photographie im Dachauer Wasserturm
Vernissage: 28. Oktober 2016, 19 Uhr
Ausstellung: 29. Oktober bis 6. November
Öffnungszeiten: Fr., Sa., So. 14-18 Uhr

Trauer um die Kirschblüten

Vernissage

  • 28.10. 19.00 Uhr

Öffnungszeiten

  • 29. - 30. Oktober 14 – 18 Uhr
    und 4. - 6. November  14 – 18 Uhr
  • jeweils Freitag, Samstag, Sonntag. 14-18.00 Uhr

ENT- FERNUNGEN, zwischen Malerei und abstrakter Photographie
Gerhard Niedermair

Entfernung

Die Ent-fernung beinhaltet im wörtlichen Sinn das Wegnehmen der Ferne, die Näherung; im allgemeinen Wortsinn jedoch den größeren Abstand.
Diese Aspekte entsprechen in meiner Malerei dem zunehmenden Abstand von der bildlich ‚objektiven‘ Realität hin zur subjektiven  Wahrnehmung,  bis hin zu sogenannter Abstraktion.
In meiner Photographie hingegen ist es die besondere Nähe oder der Ausschnitt, die Verfremdung auslösen, gerade bei exaktest-möglicher Aufnahme der Realität.
Beides ist eine Annäherung ans rein ästhetisch Bildhafte von zwei unterschiedlichen Ausgangspunkten.

Malerei

Meine Malerei beschäftigt sich einerseits mit der Entfernung aus der rein bildlichen Wahrnehmung:  in abstrakten Miniaturen, aber auch in Abdrucken realer Gegenstände/ Pflanzen, ergänzt durch natürlich chaotische, zufällige Strukturen des Farbflusses; darüber hinaus auch in phantastisch-ästhetischen, ungegenständlich meditativen Gebilden. Sie vollzieht so die Ent-Fernung von der sensorischen Realität als Näherung an die mentale Wahrnehmung. So ent-fernen sich beide, Malerei und Photographie, aus dem Abbild und nähern sich einander in der gegenstandslosen Bildhaftigkeit.

Abstrakte Photographie

Meine Photographie beschäftigt sich mit dem Versuch, aus der abgelichteten, scheinbar bekannten, untrüglichen Realität eine ausschnitthafte, bildliche Ansicht zu gewinnen, die sich dem Anspruch und der Ästhetik gegenstandsloser, farblicher Malerei oder Graphik nähert.
Dabei spielen die Unkenntlichmachung des Gegenstandes durch den gewählten Ausschnitt oder die Entfernung ebenso eine Rolle wie die weitere Verfremdung durch computergestützte Verfahren.

Schilf grün, 2015