Vorstand

 

Geschichte des Turms

Um 1900 war es um Dachaus Trinkwasserqualität schlecht bestellt. Die meisten Hausbrunnen wurden mit Amperwasser gespeist. Wenige öffentliche Brunnen dienten der Trinkwasserversorgung. Häufig kam das Wasser schmutzig gelb aus dem Brunnen, da es "durch menschliche und tierische Abfallstoffe verunreinigt" war.
In vielen Fällen konnte man das Wasser allenfalls abgekocht genießen. Es wurde aber dennoch zum Bierbrauen verwendet!
 

Kron-Maus-Preis für den Förderverein

Für Wirbel gesorgt und viel getrommelt
Trommelwirbel begleitete die Ehrung des Fördervereins Dachauer Wasserturm im Dachauer Rathaus. Das war ein exakt passender Rahmen, denn der Kulturverein hat seit seiner Gründung reichlich für Wirbel gesorgt – und auch heftig getrommelt, um bestehen zu können. (Von Annemarie Donaubauer)
 
Der Förderverein Dachauer Wasserturm e.V. wurde von engagierten Bürgerinnen und Bürgern im September 1998 gegründet, um “den Dachauer Wasserturm kulturell nutzbar (z.B. durch Ausstellungen, Lesungen und Konzerte) und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen“ (§2 der Vereinssatzung).

Eigentümer des Wasserturms
sind die Stadtwerke Dachau. Die Nutzung des Turms durch den Förderverein ist in einem eigenen Nutzungsvertrag geregelt. Bauliche Veränderungen dürfen nicht vorgenommen werden, genaue Sicherheitsbestimmungen sind einzuhalten.

„Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts “Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabeordnung“ (§2 der Vereinssatzung). Der Verein ist beim Amtsgericht München-Registergericht unter der Nummer VR 20551 eingetragen.

Der Verein ist deshalb vom Finanzamt Fürstenfeldbruck als besonders förderungswürdig anerkannt worden. Spendenbestätigungen können ausgestellt werden. Alle, die sich über das kulturelle Leben im Wasserturm freuen, können dazu beitragen es zu erhalten: durch Spenden, Mitgliedschaft oder weitere Veranstaltungswünsche und Veranstaltungsbeiträge.